Luftvorwärmer mit rotierenden Heizblechen

Rothemühle Wärmetauscher mit rotierender Heizflächen, die nach dem Gegenstrom- oder Ljungströmprinzip arbeiten, werden in den Bauformen als Bi-, Tri- und Quad-Sektor-Wärmetauscher ausgeführt. Modernste Steinkohlekraftwerke in Europa sind mit dieser Bauform der Rothemühle-Luvos ausgerüstet. Diese weisen auf Grund der einstrangigen Anlagenbauweise einen Rotordurchmesser von bis zu 21 m und eine rotierende Gesamtmasse (bestehend aus Rotor und Heizflächen) von bis zu 1300 Tonnen auf.

Die Rotorverformungen infolge von Temperaturunterschieden werden dabei durch elektronisch gesteuerte Dichtsysteme millimetergenau ausgeglichen. Diese Regelung zeichnet sich durch ihr schnelles Reaktionsvermögen bei Lastwechseln durch Anpassungen der flexiblen Dichtsysteme aus. Somit kann auf veränderte Betriebsbedingungen schnell reagiert werden um optimale Leistung zu erzielen.

Modernste Heizflächenprofile mit emaillierter Beschichtung am kalten Ende erlauben zudem optimale Abgastemperaturen, die zu einem effizienten Anlagenbetrieb beitragen.

Effektive Reinigungseinrichtungen mit beständig geringen Druckverlusten ermöglichen lange Betriebszeiten und somit einen stabilen Anlagenbetrieb.

Redundant ausgeführte Antriebssysteme ermöglichen den zuverlässigen Dauerbetrieb unserer Anlagen und sind der Grund für höchstmögliche Verfügbarkeit.

Alle durch unsere E-Technik angesteuerten Komponenten des Wärmetauschers sind mit der zentralen Leittechnik verbunden und ermöglichen den kontrollierten Betrieb der gesamten Anlage aus der Leitwarte. Somit wird ein schnelles und zielgerichtetes Handeln jederzeit sichergestellt.

Alle Bauteile stehen auch für ältere Anlagen als Umbau- und Modernisierungs- Möglichkeit zur Verfügung. Bei weit mehr als 100 Wärmetauschern, die nicht aus dem Hause Rothemühle stammen, wurde diese Modernisierung in der Vergangenheit bereits erfolgreich umgesetzt.

Benötigen Sie weitere Informationen? Bitte sprechen Sie uns an.